Home
Forschung
Mitarbeiter/innen
Dr. Brigitte Sellach

Dr. Uta Enders-Dragässer
Tilla Haag
freie Mitarbeiterin
    Dr. Mara Kuhl

Ulrike Spangenberg
Dr. Jörg Fichtner
Dr. med. Helga Kühner
Petra Landgrebe
Kooperation


Dr. Mara Kuhl, M. A.

Dr. Mara Kuhl begleitet und berät öffentliche Verwaltungen bei Prozessen der Verwaltungsmodernisierung und des Gender Mainstreaming. Unter anderem unterstützte Dr. Kuhl im Jahr 2007 die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit im Auftrag der Unternehmensberatung McKinsey bei der Personalentwicklung. Sie war im Jahr 2006 Dozentin der Fortbildungsakademie des Innenministeriums des Landes NRW. Im Rahmen eines EU Projekts zu "Capacity Building of National Authorities" beriet sie die estnische Ministerialverwaltung (2004-2005). Von 2001 bis 2003 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Humboldt-Universität zu Berlin (Juristische Fakultät) Koordinatorin der wissenschaftlichen Begleitung der Implementierung des Gender Mainstreaming innerhalb der Bundesregierung. In den Jahren 1998 und 2000 arbeitete sie an der Entwicklung und Umsetzung eines interdisziplinären Internetstudienganges der Universität Antwerpen.
Dr. Kuhl hat Politikwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Philosophie in Tübingen und Potsdam studiert (Magistra Artium 2000) und in Belgien ein Studium der Geschlechterforschung absolviert (Diplom 1998). Sie hat am verwaltungswissenschaftlichen Lehrstuhl (Prof. Jann) der Universität Potsdam promoviert (Dr. rer. pol. 2007).
Neben ihren wissenschaftlichen und beratenden Tätigkeiten lehrt sie zur Zeit am gemeinsamen Public Management Studiengang der Fachhochschulen für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) und für Wirtschaft und Technik (FHTW) und an der Freien Universität Berlin.

Projekte und Veröffentlichungen:

Gender Mainstreamign in Estonia,. in: Susanne Baer, Miriam Hoheisel (eds.): Between Success and disappointment. Gender Equality Policies in an Enlarged Europe. Reihe “Gender kompetent”, Band 4, Kleine Verlag Bielefeld, Band 4, S. 186-205, 2008.

Equal opportunity policy and feminist political science - the „invisible avant-garde” of governance research?. with Silke Bothfeld. Social Science Research Center Berlin, Discussion paper P 2007-202. 2008. (Link).

Gleichstellungspolitik und feministische Politikwissenschaft – eine „unsichtbare Avantgarde“ der Governance-Forschung?. mit Silke Bothfeld, in: PVS-Sonderheft 1/2008, „Governance-Forschung“, hrsg. von Schuppert, Gunnar F. und M. Zürn, 2008.

Gender Mainstreaming in der Bundesagentur für Arbeit. Was Sie für Ihre Arbeit über Gender Mainstreaming wissen sollten. Reader im Intranet der Bundesagentur für Arbeit. mit Siglinde Bohrke-Petrovic, Beatrix Behrens. hrsg. vom Bildungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit, 2007.

Umsetzungsbedingungen für eine europäische Gleichstellungsstrategie im post-kommunistischen Kontext: Gender Mainstreaming in Estland, 2007. (Link).

Allianzen für die europäische Wertegemeinschaft: Staat und Zivilgesellschaft in Estland. in: Forschungsstelle Osteuropa Bremen – Arbeitspapiere und Materialien No. 77: Osteuropaforschung – 15 Jahre „danach“. Beiträge für die 14. Tagung junger Osteuropa-Experten. Bremen, 2006.

Capacities of the Estonian civil servants in the field of Gender Mainstreaming. mit Marika Kirch und Brigitte Sellach. (Download), 2005.

Implementierung von Gender Mainstreaming innerhalb der Bundesregierung. Dokumentation der Umsetzung im Zeitraum 2001 bis 2003. mit Brigitte Sellach, Uta Enders-Dragässer, Susanne Baer, Brigitta Kress. hrsg. vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, 2004.
(Download), 2004.

Wissensnetz Gender Mainstreaming für die Bundesverwaltung. mit Brigitte Sellach, Uta Enders-Dragässer, Susanne Baer, Brigitta Kress. (Link), 2004.

Wohin mit Gender Mainstreaming? Zum Für und Wider einer geschlechterpolitischen Strategie. mit Regina Frey. in: gender-politik-online: Gender in den Sozialwissenschaften: (Link), 2003. abgedruckt in: Hella Hertzfeldt, Katrin Schäfgen, Silke Veth (Hrg.): Geschlechter Verhältnisse – Analysen aus Wissenschaft, Politik und Praxis. Berlin: Dietz, 2004.

Gender Mainstreaming and the Women’s Movement - Paper presented at the “Gender and Power in the New Europe – the 5th European Feminist Research Conference”, August 20 – 24, 2003, Lund, Sweden. (Download) 2003.

Vifu - the virtual part of the International Women´s University ifu, in: Sara Goodman, Gill Kirkup, Magda Michielsens (eds.): ICTs in Teaching and Learning Women's Studies – Perspectives and Practices in Europe. ATHENA, Univ. Utrecht and Univ. Lund, sowie (Download) 2003.

The Users’ Vifu. mit Melanie Dunn. in: Gabriele Kreutzner; Heidi Schelhowe (Hrg.): Agents of Change - Virtuality, Gender, and the Challenge to the Traditional University. Opladen: Leske+Budrich, 2002.

    Frauenarmut in der reichen Bundesrepublik. mit Brigitte Sellach. in: Lobby Press Info. vol. 3, Nr. 127. Frankfurt, 1997.